Politik

Warum Politik?

Um es mit den Worten des Satirikers Jan Böhmermann 

auszudrücken:

"Google verstaatlichen, Facebook enteignen und Twitter regulieren. Das muss alles vergemeinschaftet werden. Das ist systemrelevante Infrastruktur, genauso wie im 19. Jahrhundert Eisenbahn, wie irgendwann Telefon oder Fernsehen. Das kann man eines Tages wieder privatisieren. Aber zuerst muss das vergemeinschaftet werden. Es geht gar nicht anders. Es ist zu wichtig."

- Jan Böhmermann, 2020

Quelle: David Gern, Jan Böhmermann ist zurück! Über digitale Aphorismen und kritischen Journalismus; Stand: 14.09.2020 09:33 Uhr

Das Design eines digitalen Produkts folgt den Regeln und Werten, die in einer Gesellschaft aktuell sind. Da wir eine so genannte "Aufmerksamkeitsökonomie" entwickelt haben, wird Geld mit der Zeit verdient, die BenutzerInnen auf einem Gerät verbringen.

Die Priorität in dieser Marktlogik liegt auf Quantität, nicht auf Qualität.

Große Tech-Unternehmen haben die Macht, die Aufmerksamkeit von Millionen von Menschen zu lenken. Mit diesem Einfluss haben sie die Pflicht, ethisch zu handeln.

Die Politik kann dazu beitragen, dieses System zu verändern

Ziel ist es, dass für alle aktuellen und zukünftigen digitalen Produkte rechtliche, ethische und soziale Designvorgaben bestehen.
Diese sollen garantieren, dass menschliche Schwächen nicht ausgenutzt werden, sondern dass die Technologie zum Mittel (und nicht zum Selbstzweck) für eine gerechte, soziale und lebensfähige Gesellschaft wird.

Das Ziel

Die Leitfragen für unsere politischen Projekte und Aktionen

Wie können wir EntscheidungsträgerInnen und GesetzgeberInnen in die Lage versetzen, die digitale Transformation menschengerecht zu gestalten?

Wie können wir BürgerInnen befähigen, die Bedeutung ihrer digitalen Rechte zu verstehen und einzufordern?
 

Wie können wir digitale Produkte sinnvoll regulieren, um VerbraucherInnen zu schützen ?

Projekte

Coming soon